Kategorien
Allgemein

Reines digitales Arbeiten – Stiftetest in der 1B1

Reines digitales Arbeiten – Stiftetest in der 1B1

Die 1B1 der Walter Eucken Schule möchte auch mit dem IPad neue Wege gehen. Aus diesem Grund befindet sich die Klasse momentan in einer Pilotphase, indem zwei unterschiedliche Stifte zur Texteingabe für das IPad getestet werden. Hierzu erhalten die Schüler das Lernfeldskript 13 in digitaler Form (PDF) und es sollen alle Aufschriebe und Handlungsergebnisse in digitaler Handschrift festgehalten werden. Ob sich dadurch ein Mehrwert generieren lässt, wie es den Schülern gefällt, welche Probleme auftreten und welcher von beiden Stiften (Wacom Bamboo Fineline Smart Stylus Vs. Adonit Jot Pro 2.0 Metall Stylus) besser ist, wird sich zeigen.

Kategorien
Allgemein

IT-Schüler programmieren ihre Roboter

Um den Schülern einen Ansporn in der Programmierung Ihrer Roboter zu geben, wurde eine Teststrecke aufgebaut und ein Rennen als Abschluss durchgeführt. Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner der 1ITZ1, der allerdings nicht ganz „korrekt“ gehandelt hat.

Hier das „Rennen“: https://www.youtube.com/watch?v=VXIh1z5Gl6w&feature=youtu.be

Fazit: Schüler schummeln, wenn es ums Gewinnen geht und wir müssen noch Üben!

Die Schüler werden auch auf dem Event der WES im November (http://wes4punkt0.schule/event/) und in Neckarsulm im Juli bei Bechtle (http://wes4punkt0.schule/2017/06/22/event-schulen-in-bwgung-pilotschule-und-was-kommt-dann/) Ihr Können unter Beweis stellen und Workshop-Referenten sein.

 

Kategorien
Allgemein

Digitalisierung für die Schulentwicklung nutzen

Bundesweites Schulnetzwerk erarbeitet Strategien für den Unterrichtsalltag – Auf dem Programm: die Schulen selbst – Wissen für alle Schulen nutzbar machen

Berlin, 19. Juni 2017 Am 22. und 23. Juni treffen sich Schulen aus ganz Deutschland ein zweites Mal zur Werkstatt schulentwicklung.digital – diesmal in Leipzig. Für die Teilnahme hatten sich die Schulen bei der Stiftungsinitiative Forum Bildung Digitalisierung beworben. Sie wollen mit ihrer Expertise und Erfahrung zur pädagogisch sinnvollen Nutzung digitaler Medien im Unterricht beitragen. Dabei immer im Fokus: der tatsächliche Bedarf im Schulalltag.

Im Mittelpunkt des Treffens stehen die Schulen und der rege Austausch zwischen allen Schulformen und Bundesländern, um voneinander zu lernen. In einer Speakers Corner geben erfahrene Teilnehmer ihr Wissen rund um digitale Schulentwicklung in knackigen Impulsen weiter, in gegenseitigen Coachings können sich die Schulen bei ihren Entwicklungsprozessen unterstützen. Das Treffen bietet auch die Möglichkeit einer Standortbestimmung der eigenen Schulentwicklung.

Doch auch für weitere Schulen soll die Arbeit der 38 Netzwerkschulen nutzbar gemacht werden. Über das gesamte Jahr 2017 wird die Zusammenarbeit der Schulen in Begleitung eines wissenschaftlichen Beirats fortgesetzt, an deren Ende das Wissen der Werkstattschulen strukturiert bereitgestellt wird. Die Ergebnisse werden dann auf einer Konferenz am 23. und 24. November 2017 in Berlin vorgestellt.

###

Das Forum Bildung Digitalisierung ist eine gemeinsame Initiative der Deutsche Telekom Stiftung, der Bertelsmann Stiftung, der Robert Bosch Stiftung sowie der Siemens Stiftung und wird gefördert durch die Stiftung Mercator. Im Fokus ihrer Aktivitäten steht die Frage, wie digitale Medien zur Lösung pädagogischer Herausforderungen beitragen können. Die Stiftungen fördern mit ihrer Initiative den Dialog aller Akteure der Bildungslandschaft und bringen ausgewählte Experten aus Praxis, Wissenschaft und Verwaltung zusammen, um ihre Erfahrungen zum digitalen Wandel in der Bildung für möglichst viele andere Bildungseinrichtungen nutzbar zu machen. Weitere Partner sind eingeladen, sich zu beteiligen.

Mehr Informationen zur Initiative und zur Werkstatt schulentwicklung.digital unter www.forumbd.de.

Kontakt

Wiebke Volkmann
E-Mail: wiebke.volkmann@forumbd.de
Telefon: +49 30 5858 466 61
Mobil: +49 151 25024309

Forum Bildung Digitalisierung
Wallstraße 60
10179 Berlin

Link: http://www.forumbd.de/presse/presseinformation-digitalisierung-fuer-die-schulentwicklung-nutzen/

Kategorien
Allgemein

Internationale Tabletdays

16./17.6.17 Rorschach Schweiz:

GUTEN TAG – SERVUS – GRÜEZI

Herzlich Willkommen an den internationalen Tablet Days 2017. Erleben Sie während zwei Tagen, was mit Tablets im Bildungsbereich alles möglich ist. Die allerbesten Speaker und Trainer aus ganz Europa versprechen hochkarätige Referate und fantastische Workshops. Motivation, Kreativität und Inspiration vom Feinsten. Bilden Sie einen Teil dieses grenzenlosen Netzwerkes. Leben Sie den Austausch.

Nicht bloss von Vernetzen sprechen – Machen! Profitieren Sie vom internationalen Knowhow. Tauschen Sie sich grenzenlos mit Schulen und Bildungseinrichtungen aus.

Besuchen Sie Workshops auf höchstem Niveau. An den internationalen Tablet Days 2017 haben Sie die Gelegenheit die angesehensten Trainer aus ganz Europa „live“ zu erleben. Da muss man einfach dabei sein….

Die Zukunft beginnt an den internationalen Tablet Days 2017. Top Aussteller zeigen ihre neusten Gadgets und Lösungen für die digitale Schule der Zukunft. Erleben und testen Sie die neusten Produkte in den zahlreichen Sessions mit unseren Ausstellern.

MEET OUR SPEAKERS: Treffen Sie auf die kompetentesten Referenten und Trainer aus ganz Europa. Lassen Sie sich an den Tablet Days 2017 inspirieren und motivieren.
Unsere Wunschreferenten und Trainer aus ganz Europa haben sich bereits für die internationalen Tablet Days 2017 angemeldet und erste Workshop-Ideen eingereicht. Während zwei Tagen wird den Teilnehmern die bewährte Kombination aus „Show and Tell“ (Inspirationen durch Best Practice Beispiele, Vorträge, Erfahrungsberichte,…) und „Hands on“ (Praxisworkshops und Hospitationen) angeboten.
–> Homepage: tabletdays.eu
Kategorien
Allgemein

Event „Schulen in BWgung – Pilotschule und was kommt dann?“

Die WES wird dort auch vertreten sein…18.07.2017 in Neckarsulm!!!

Anbei die Beschreibung des Events:

Erleben Sie Workshops und Vorträge aus Sicht von Referenzschulen, Lehrern, Schülern und dem Kultusministerium Baden-Württemberg. Tatkräftig unterstützt durch unsere Hersteller und Lösungspartner der Schulen.

Durch das Projekt „Tablet BS“ hat sich ganz schön etwas BWgt im Ländle. Unsere Kinder erfahren einen neuen Unterricht in digitaler Form und entwickeln eine nicht mehr weg- zu-denkende Selbstverständlichkeit im Umgang mit neuen Medien.

Nur wie geht es weiter nach der Pilotschul-Phase?

Erfahren Sie am 18. Juli, welche Lösungen sich an den Schulen etabliert haben. Unsere Referenten und Pilotschulen zeigen Ihnen in Workshops gefragte Themen. Hersteller- partner wie Apple, HP Inc., Microsoft und Samsung beleuchten im „Raum für BWgung“ aktuelle Technologietrends und auf unserem Hersteller-Marktplatz treten Lösungsex- perten gerne mit Ihnen in Dialog.

Profitieren Sie von dieser exklusiven Veranstaltung und gewinnen Sie wertvolle Ein- drücke, wie sich die Unterrichtsgestaltung in naher Zukunft weiterentwickeln wird.

Anmeldung:

bechtle.com/events/schuleinbwgung (Die Teilnahme ist kostenlos)

Einladung_und_Agenda_Schule_in_BWgung_2017

 

Kategorien
Allgemein

RP Karlsruhe an der WES

Unterricht mit iPads – Ein Einblick für das Regierungspräsidium Karlsruhe

Das Regierungspräsidium Karlsruhe besuchte am 26.04.2017 die Walter Eucken Schule. Ziel dieses Besuches war der erste Einblick in die digitale Mediennutzung (iPad-Einsatz). Im konkreten Fall hospitierten ca. 14 Fachberater BWL und geladene externe Gäste aus der Wirtschaft (Ausbildungsbetriebe) bei einer Unterrichtsstunde über die Thematik „Verträge auf ihre Wirksamkeit überprüfen – AGB“. Herr Fiedler und die Klasse 1B1 (Kaufleute für Büromanagement) zeigten hierbei, wie das Tablet in einer Unterrichtsstunde eingesetzt werden kann. Hierbei wurden verschieden Apps von den Schülern benutzt. Zum Beispiel: „Baiboard 3“ um ein interaktives Tafelbild zu kreieren und „iMovie oder VoiceRecord“ um ein Telefongespräch mit einem Lieferanten innerhalb eines Rollengespräches aufzunehmen. Dieses Handlungsergebnis konnte im Anschluss reflektiert und bewertet werden. Darüber hinaus wird das Telefongespräch im zweiten Lehrjahr im Lernfeld 7 „Gesprächssituationen gestalten“ nochmals zu Analysezwecken verwendet.

Im Anschluss wurde sich mit den Schüler über ihre Erfahrungen und Meinungen bezüglich des iPad-Einsatzes im Unterricht ausgetauscht. Herr Fiedler stand für Fragen der didaktischen Planung zur Verfügung.

Kategorien
Allgemein

re:publica 2017 Berlin

Schulbildung in der digitalen Welt gestalten

Interview von dctpTV

Interview: https://www.youtube.com/watch?v=rnUi4VeMVFE&feature=youtu.be&app=desktop

Vortrag

Die Initiative Forum Bildung Digitalisierung hat drei Schulen gefragt, ob sie gemeinsam an der re:publica zeigen möchten wie weit sie mit dem Thema Digitalisierung in ihrer Schule sind. Die WES war dabei und hat auch aufgezeigt, welche Probleme bzw. Stolpersteine auftreten können.

Unten der Vortrag als Auszug und die Videos der Schüler.

Vortrag (Auszug):

Videos der Schüler:

https://www.youtube.com/watch?v=SNSxIiUkquE

https://www.youtube.com/watch?v=7XSZncvSlXY

 

Auch ein paar Impressionen für alle:

Kategorien
Allgemein

EduCamp Bad Wildbad

Was ist ein BarCamp???

–> https://www.youtube.com/watch?v=IQBCsBeWFew#action=share

 

 

Auch hier ist die WES vertreten. Infos auf der folgenden Homepage: https://ecbw17.educamps.org

Kategorien
Allgemein

App-vertising

App-vertising – warum Werbeplakate noch lange nicht ‚appgedankt‘ haben

Täglich sehen wir uns mit Werbung konfrontiert – ob im TV, Radio oder Internet. Aber was ist mit der ‚guten alten‘ Werbung in Printform? Wie gestaltet man ansprechende Werbeplakate und wie befolgt man in diesem Zuge die AIDA-Formel, sodass der Kunde die Werbung wahrnimmt und binnen weniger Sekunden sowohl interessiert als auch informiert ist? Damit beschäftigten sich die Einzelhändler im 2. Lehrjahr (2E1) im Rahmen des Englischunterrichts (Unit 6: Sales Promotion) und tüftelten an ihrer eigenen Produktidee sowie an der Erstellung eines ansprechenden Werbeplakates. Letzteres lässt sich schnell und einfach mit der App „DOCERI“ umsetzen und die Unterrichtsergebnisse der Schüler bestätigen, was Marketingexperten stets predigen: Werbeplakate sind noch nach wie vor ‚app-to-date‘!

Kategorien
Allgemein

re:publica am 9.5.17

Short thesis:

Gute Bildung in der digitalen Welt zu gestalten ist eine Herausforderung – vor allem angesichts der in der Regel doch eher langsamen Entwicklungsprozesse im deutschen Schulsystem. Aber schon heute zeigen viele Lehrkräfte, wie guter Unterricht mit digitalen Medien gelingen kann – und auch einige Schulen haben sich schon gemeinsam auf den Weg gemacht und dabei einige Widerstände überwunden. Drei dieser Schulen stellen sich in einer halben Stunde vor: Die Freiherr-vom-Stein Gemeinschaftsschule der Stadt Neumünster, die Elisabethenschule Frankfurt und die Walter-Eucken-Schule aus Karlsruhe.

Description:

Die Digitalisierung im Bildungsbereich ist eine komplexe, gesamtgesellschaftliche Aufgabe – ob diese gelingt, entscheidet sich aber nicht zuletzt an den Schulen selbst. Der Einsatz digitaler Medien für einen Wandel der Schul- und Lernkultur kann nur begrenzt „von oben“ verordnet werden; auch ist der „technology push“, also die bloße Verfügbarkeit digitaler Medien und Technologien nicht zwangsläufig pädagogisch zielführend. Notwendig an den einzelnen Schulen ist ein Wandel „von unten“, ein Prozess der inneren Schulentwicklung.

Leider kommen die Akteure aus der Bildungspraxis vor Ort aber nur sehr selten in der öffentlichen Debatte zu Wort, deshalb stellen sich in diesem Vortrag drei Schulen gemeinsam vor: Die Freiherr-vom-Stein Gemeinschaftsschule der Stadt Neumünster, die Elisabethenschule Frankfurt und die Walter-Eucken-Schule aus Karlsruhe. Alle drei sind Schulen, die einen Wandel der Schul- und Lernkultur hin zum Einsatz digitaler Medien und für eine Bildung in der digitalen Welt begonnen haben und dies bereits auf Ebene ihres Schulprogramms, unabhängig von dem Engagement einzelner Lehrkräfte, verankert haben.

Folgende Fragen möchten wir gemeinsam diskutieren:

  • Wann haben die Schulen mit ihrem Schulentwicklungsprozess hin zu einer Bildung in der digitalen Welt begonnen und was war der Auslöser? Mit welchen Zielen sind sie gestartet und wie haben sie den Prozess gestaltet?
  • Wie und in welchen Bereichen setzen die Schulen heute digitale Medien für personalisiertes Lernen und für die Bewältigung pädagogischer Herausforderungen ein?
  • Was gelingt den Schulen besonders gut – und welche Entwicklungsschritte liegen noch vor ihnen?

 

Die drei Schulen arbeiten zusammen in der Werkstatt schulentwicklung.digital, einem bundesweiten Netzwerk aus 38 Schulen, die ihren Schulentwicklungsprozess hin zu einer Bildung in der digitalen Welt bereits begonnen haben. Ausgehend von diesem Austausch möchte das Forum Bildung Digitalisierung gemeinsam mit den beteiligten Schulen, einer Ländergruppe und einem Expertenbeirat Gelingensbedingungen ableiten und Ideen für Unterstützungsinstrumente erarbeiten. Diese Ergebnisse sollen unter anderem in den politischen Prozess eingebracht werden.

Link: https://re-publica.com/17/session/gestalten-schulen-bildung-digitalen-welt